Das Theater Hochschule Konstanz stand von März 2014 bis zum Herbst 2017 unter der Leitung von Felix Strasser. Nach Strassers unerwartetem Tod am 5. Oktober wird das bereits begonnene Projekt „RICHY“ im Wintersemester 2017/18 von einem studentischen Team um Theaterpädagogik-Studentin Annika Stross und Katrin Jödicke durchgeführt.

Felix Strasser studierte 2003 an der Universität der Künste Berlin Theaterpädagogik und arbeitete seit dem als Theatermacher. Stationen seiner Arbeit waren die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, am Hebbel am Ufer – HAU, das Theater Konstanz, das “junge theater konstanz“ und “Die Spielmacher“. Seit März 2014 lehrte und arbeitete Strasser fest an der Hochschule Konstanz – HTWG – im Bereich des Studium Generale als Theaterpädagoge und Regisseur und war künstlerischer Leiter des Theater Hochschule Konstanz.

Annika Stross studiert seit 2013 an der Hochschule Osnabrück Theaterpädagogik und hat bereits im letzten Semester „Keine Panik“ an der HTWG inszeniert. Für „RICHY“ hat sie wieder die Regie übernommen. Katrin Jödicke ist Doktorandin der Verfahrenstechnik an der HTWG und ist im Projekt für Organisation und Kommunikation verantwortlich. Die anderen Arbeitsbereiche des Projektes werden von den Studierenden als Team selbstständig geleitet und gestaltet.